NEWS

Neuer Bundesgeschäftsführer der FCG/GPA-djp gewählt

 

"gemeinsam, bunt und vielfältig"

 

"Die Beschäftigten im Gesundheits-, Pflege und Betreuungs-Bereich leisten hervorragende Arbeit und gehen oft bis an die Leistungsgrenzen“, so ein Zitat des noch stellvertretenden Geschäftsbereichsleiters der GPA-djp Reinhard Bödenauer, das auch auf ihn selbst zutrifft. Der 57-Jährige wurde mit 31. Juli zum Bundesgeschäftsführer der FCG/GPA-djp gewählt. Damit übernimmt ein erfahrener Kollektivvertragsverhandler und profunder Kenner der Gewerkschaftsbewegung die Geschäfte der Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen in der GPA-djp.

Reinhard Bödenauer hat seine Wurzeln  im kirchlichen Bereich und ist 1989 in die GPA eingetreten. Sein beruflich größter Erfolg ist wohl die Errichtung und erfolgreiche Ausgestaltung des Kollektivvertrags Sozialwirtschaft Österreichs (ehem. BAGS) und die Entwicklung der ehemaligen „Vereine und Verbände“. Mehr als 2000  Kollektivvertragsverhandlungen hat Bödenauer bisher geführt.  Mit viel Ausdauer und klaren Vorstellungen hat er  die Arbeitsbedingungen vieler KollegInnen in Zusammenarbeit mit FunktionärInnen und dem hauptamtlichen Bereich verbessert.  Sein Herz schlägt nach so vielen Jahren noch immer für die soziale Arbeit und die gewerkschaftliche Idee.

Seinen zukünftigen Aufgaben sieht er mit Motivation und Zuversicht entgegen. Dabei schadet auch die Überzeugung nicht, dass es meistens einen Weg gibt, etwas zu erreichen, auch wenn es manchmal  mühsam und zeitintensiv ist.

Ebenso bringt Reinhard Bödenauer der Vielfalt im Menschen Wertschätzung entgegen und betrachtet sie als Bereicherung.

Als KV-Verhandler bringt er ein natürliches Teamplayer- Verständnis mit und freut sich, gemeinsam mit den FunktionärInnen und den SekretärInnen der FCG/GPA-djp die Fraktion bunter, stärker und sichtbarer zu machen.

Kommende Termine

 

Datum Veranstaltung
28.11.2017 FCG/GPA-djp BundesFRAUENvorstand
29.11.-30.11.2017 FCG/GPA-djp Bundesvorstand
   
   
   
   

21. Kramsacher Gespräche der Hans-Klingler Stiftung für internationale Gewerkschaftssolidarität und der FCG/GPA-djp

Die Suche und Sehnsucht nach Stabilität, nach einem Fundament prägt unsere Gegenwart. Die Kramsacher Gespräche waren stets ein Ort der Auseinandersetzung mit aktuellen Problematiken und Themen vor dem Hintergrund der christlichen Soziallehre.

 

Unter dem Titel "Wir leben Christlich-Sozial! - Können marktwirtschaftliche Modelle soziale Probleme lösen?" wollen wir den Bogen zu Gesellschaft, Arbeitswelt und Politik spannen.

 

Als Referenten werden wir Univ. Prof. Dr. Wolfgang Palaver vom Institut für Systematische Theologie der Universität Innsbruck, Kollektivvertragsexperte Reinhard Bödenauer, stv. Geschäftsbereichsleiter des Geschäftsbereiches Interessensvertretung der GPA-djp sowie den Wiener ÖAAB Landesobmann und ÖAAB Generalsekretär Karl Nehammer, MSc. begrüßen.  Diese Vertreter aus Gesellschaftslehre, Gewerkschaft und Politik werden sich dem Thema aus ihrer Sicht stellen und sich mit den teilnehmenden BetriebsrätInnen und InteressentInnen auseinandersetzen.

                                                                                    

Die Kramsacher Gespräche finden am 12. Mai 2017 (Beginn 13:00 Uhr, Ende 18:00 Uhr) im Gemeindesaal Kramsach, Im Zentrum 1, 6233 Kramsach statt. Für all jene, die vorher und/oder nachher ein Zimmer benötigen, wurde ein Kontingent im Hotel Landgasthof Gappen, Achenrain 58, 6233 Kramsach reserviert.

 

Für Rückfragen und Anmeldungen steht Koll. Michael Schediwy-Klusek unter michael.schediwy-klusek@gpa-djp.at, Tel. 050301-21 273 gerne zur Verfügung.

Einladung Kramsacher Gespräche 2017
einladung_kramsacher 2017_ped_web.pdf
PDF-Dokument [175.6 KB]

Wolfgang Pischinger (Vorsitzender WBG Finance) -

Bankangestellte fordern Gehaltserhöhung von 1,65 %

Am 22. Februar 2017 starteten die Kollektivvertragsverhandlungen für die Beschäftigten
im Financebereich. Bei einer BetriebsrätInnen-Konferenz in der GPA-djp informierte Verhandlungsleiter und FCG/GPA-djp Vorsitzender Wolfgang Pischinger gemeinsam mit dem KV-Verhandlungsteam über den Verlauf der ersten Runde.

Jahresrückblick 2016

Newsletter Jänner 2017 - Sozialversicherungswerte 2017

 

Den aktuellen Newsletter findet ihr hier!

Die neue "Initiative" ist da

ePaper
Teilen: